Graffiti-Projekt 2015

Gesprühte „SaarBlicke“ – Beckinger Graffiti-Projekt fand zum vierten Mal statt

Zu einer legalen Graffiti-Aktion hatte Bürgermeister Erhard Seger in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule im Haustadter Tal Ende März eine Schülergruppe der Friedrich-Bernhard-Karcher-Schule geladen: Künstlerisch gestaltet wurde eine Brücke/Unterführung der Straße L 174 in der Dillinger Straße, unter der der Beckinger Premiumwanderwegs „Saarblicke“ hindurch in Richtung Saaraue führt.

graffiti-2015
Die Nachwuchskünstler im Gruppenfoto präsentieren ihre Graffiti-Sehenswürdigkeiten.

20 Schülerinnen und Schüler der Klasse 8md der Friedrich-Bernhard-Karcher-Schule in Beckingen sprühten unter fachkundiger Anleitung des Graffiti-Künstlers Parscha Mighawameddin und mit Unterstützung ihrer Kunstlehrerin Katrin Schneider. Eine Woche lang durften die Nachwuchskünstler täglich während der Schulzeit ihre kreativen Energien freisetzen. Das Graffiti-Projekt wurde von der Gemeinde Beckingen und der Friedrich-Bernhard-Karcher-Schule in Kooperation mit der Volkshochschule im Landkreis Merzig-Wadern e.V. durchgeführt. Finanzielle Förderung erhielten die Initiatoren durch die Sparda Bank.

Beckinger Sehenswürdigkeiten als Graffiti

Eine Seite der Brückenunterführung ziert nun ein peppiges Graffiti mit dem Namen der neuen Traumschleife Beckinger  „SaarBlicke“, die andere Seite zeigt die  Sehenswürdigkeiten, die man auf dem Premiumweg erwandern kann. Zu sehen sind zum Beispiel der Beckinger Bahnhof, der SaarGarten mit seinem tollen Spielplatz, die überregional bekannte Fussballgolfanlage, die ortstypischen Steinbrüche sowie die wilden Orchideen des Naturschutzgebietes „Wolferskopf“ mit seiner vielfältigen Flora und Fauna.

graffiti-2015-2
Eine Motivwand zeigt die Sehenswürdigkeiten, die Wanderer auf der Traumschleife „Beckinger SaarBlicke“ erleben können, die andere Seite den Schriftzug „SaarBlicke“.

Lob und Dank für die kreative Leistung

Zum Abschluss des Schülerprojektes hatte Bürgermeister Erhard Seger zum „Tatort“ geladen, um sich persönlich von der kreativen Leistung der Schüler zu überzeugen und das Kunstwerk feierlich einzuweihen. Seger sprach den Schülern, ihrer Lehrerin und dem Künstler Lob und Dank für ihr Engagement aus. Zudem danke er der VHS Merzig-Wadern für die „kontinuierlich gute und erfolgreiche“ Zusammenarbeit. „Schön, dass unsere Schülerinnen und Schüler zeigen können, was sie alles draufhaben“, freute sich Helmut Paul, stellvertretender Schulleiter der Friedrich-Bernhard-Karcher-Schule. Er hoffte, „dass auch in die Zukunft eine Vielzahl weiterer solcher Projekte durchgeführt werden können.“

Nach zweijähriger Pause war das Beckinger Graffiti-Projekt zur Freude aller Beteiligten wiederbelebt worden. Seit 2010 waren bereits die Mauer an der Auffahrt zum Beckinger Bahnhofsparkplatz, das Wartehäuschen des Bahnhofs sowie das Clubhaus der Fußballgolfanlage mit bunten Sprüh-Kunstwerken verschönert worden.

graffiti-2015-3
Auch Jürgen Engel (1.v.r.) von der Sparda Bank, die das Kunstprojekt sponserte, freute sich über das gelungene Werk.

Dank galt auch den Mitarbeitern des Gemeindebhauhofes, die die Unterführung reinigten und dann einen einheitlichen Farbuntergrund herstellten. Auf diesen konnten die Schülerinnen und Schüler dann loslegen und mit dem Künstler zusammen „Saarblicke“ sprühen.

Advertisements