Drachenbootrennen Völklingen 2016

KARCHIMEDES DRACHEN Beckingen:
Gemeinsam mit unseren syrischen Mitschülern beim Völklinger Saarland -Schul-Cup im Drachenboot 2016

Gemeinsam gekämpft, sich gemeinsam geärgert, gemeinsam unterlegen, aber Spaß gehabt,  als Gemeinschaft erfolgreich und an Erfahrungen reicher. Das wäre das knappe Fazit der Drachenbootregatta vom Samstag, dem 11. Juni 2016 in Völklingen, an dem wir zum ersten Mal teilnahmen.

db-01

Wasser von oben und Wasser von unten, so begann der Wettkampf am frühen Nachmittag. Nachdem der Team-Point von uns erobert worden und  die Mannschaftsbesprechung erfolgt war, konnten die aufgeregten Drachenbootfahrer/innen um kurz nach 14 Uhr ihre ersten 180 Meter Sprint in Angriff nehmen. Aufgrund der ungünstigen Regelung, dass Boote mit Zehnerschülern  in der höheren Wettkampfklasse starten mussten, war uns nach dem ersten Rennen klar, welches wir knapp verloren, dass harte Arbeit auf uns zukommen würde. Dies bestätigte sich in den beiden weiteren Rennen, in denen wir nicht den Rhythmus fanden, der für einen sportlichen Erfolg notwendig wäre.

Was bleibt, ist die sportliche Erkenntnis, dass sich an diesem Tag die anderen Mannschaften einfach stärker, professioneller präsentierten und wir für die nächste Regatta am Merziger Hafenfest einige Trainingsstunden mehr brauchen werden.

Was zudem bleibt und eine viel wichtigere Erkenntnis darstellt, ist die Erfahrung, dass es Spaß gemacht hat, sich ein Wir-Gefühl entwickelt hat, deutsche mit syrischen Schüler/innen gemeinsam in einem Boot saßen, alle Gefühle gemeinsam durchlebten, wir tolle, leidenschaftlich mitfiebernde Eltern als Fans, den Förderverein der Schule („Danke für die Bandanas!“)  sowie  einen tollen Kanuclub  Merzig  als personelle, sportliche und logistische Unterstützung  an unserer Seite wussten und … in den nächsten Rennen, am 2. Juli, auf dem Merziger Hafenfest, wieder angreifen werden, um uns dieses Mal mit den „Erwachsenen-Booten“ zu messen.

Are you ready? – Attention! – Go!

Die Drachenkapitäne: Markus Feichtner, Katrin Schneider und Simon Kraus